Elterngeld-Änderung trifft arme Familien
Bild: dpa
Besonders hart trifft die neue Elterngeldregelung junge Familien, die auf Harz IV angewiesen sind. Das ist die Einschätzung von Experten der Caritas in Münster. 
Bild: dpa

Die Anrechnung für Familien, die von Arbeitslosengeld II leben müssen, habe „die Versorgungssituation vor allem nach der Geburt deutlich belastet", berichtete Beraterin Anne Ruhe vom Diözesancaritasverband Münster am Mittwoch. Mit der Verabschiedung des Haushaltbegleitgesetzes wurde ab Januar 2011 der Sockelbetrag des Elterngeldes für Eltern, die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Kinderzuschlag beziehen, als Einkommen berücksichtigt und fiel damit als zusätzliche Geldleistung weg.

Betroffene wenden sich an Tafeln und Kleiderkammern

Eine Umfrage der Schwangerschaftsberatungsstellen im Bistum Münster habe ergeben, dass viele der Betroffenen Tafeln und Kleiderkammern nutzten - „und das sicherlich nicht freiwillig, sondern weil das Geld einfach nicht reicht".

Im Bistum Münster suchten voriges Jahr 7932 werdende Mütter und Familien bei der Caritas Rat.

SOCIAL BOOKMARKS