Ex-Freund von Liesa S. angeklagt
Die Staatsanwaltschaft Bielefeld erhob Anklage gegen den Mann der Liesa S. getötet haben soll.

Das teilte die Staatsanwaltschaft Arnsberg am Montag mit. Passiert sein soll das Verbrechen in der Nacht vom 16. April auf den 17. April 2012. Nach den Ermittlungen der Mordkommission Dortmund geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass der Beschuldigte sich in den Abendstunden dieses Tages in Werl-Westönnen mit der damals 23- jährigen Frau getroffen, um sich mit ihr auszusprechen.

„Wohl im Streit hat er sie im Laufe des Treffens erwürgt oder erdrosselt“, heißt es in einer Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft. „Dann legte er die Leiche in den Kofferraum seines Autos und schaffte sie nach Essen, wo er sie in einem Waldstück im Stadtteil Werden vergrub.“

„Ich gehe nicht davon aus, dass man ihm ein Mordmerkmal nachweisen kann“, sagte der ermittelnde Staatsanwalt Thomas Poggel in Arnsberg am Montag.

Spielende Kinder hatten die Leiche Ende Oktober 2012 gefunden.

Weiterer Fall 2009

Weiter werde dem Mann mit der Anklage vorgeworfen, Ende 2009 in Essen eine weitere Frau, mit der er zum damaligen Zeitpunkt befreundet war, im Verlaufe eines Streits gewürgt zu haben.

Der Angeschuldigte befindet sich seit Mai letzten Jahres in Haft. Die Tötung streitet er ab.

SOCIAL BOOKMARKS