Fahnder spüren flüchtigen Häftling auf
Er sei völlig überrascht gewesen und habe sich nicht gewehrt. Der 20-Jährige hatte am 13. Februar die Sicherheitsscheibe des Arrestraums zerstört und war fünf Meter in die Tiefe gesprungen. Er landete auf der Motorhaube eines parkenden Autos und flüchtete.

SOCIAL BOOKMARKS