Federer nach Sieg über Mayer im Halbfinale
Jubel nach dem Sieg: Rekordsieger Roger Federer aus der Schweiz steht im Halbfinale der Gerry Weber Open in Halle.

Der 33 Jahre alte Tennisprofi aus der Schweiz ließ dem Bayreuther bei seinem 6:0, 7:6 (7:1)-Erfolg in nur 64 Minuten keine Chance. Als letzter von anfangs sechs Deutschen schied er aus, vermied aber dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang eine peinliche Demütigung.

Federer: „Perfekter Tiebreak“

"Viel mehr war heute nicht drin. Der zweite Satz war okay. Natürlich bin ich enttäuscht, aber insgesamt überwiegt ganz klar die Freude, mal wieder bei einem 500er-Turnier das Viertelfinale erreicht zu haben", sagte der zuletzt lange verletzte Mayer. Federer sagte in seinem kurzen Siegerinterview auf dem Center Court: "Es war ein super Start. Er hat sich dann gut gerettet und es wurde nochmal eng. Ich konnte zum Glück einen perfekten Tiebreak spielen."

Halbfinal-Begegnungen komplett

Der 17-malige Grand-Slam-Sieger und siebenmalige Halle-Titelträger Federer trifft nun im Halbfinale auf Ivo Karlovic. Der 36 Jahre alte Kroate gewann gegen Tomas Berdych 7:5, 6:7 (8:10), 6:3 und stellte mit 45 Assen einen Rekord auf. Kei Nishikori setzte sich anschließend gegen den Polen Jerzy Janowicz mit 6:4, 5:7, 6:3 durch. Er trifft auf den Italiener Andreas Seppi. Dieser profitierte im letzten Viertelfinale des Freitags von der Aufgabe von Gael Monfils. Beim Stand von 1:6, 0:1 musste der an Nummer vier gesetzte Tennisprofi aus Frankreich die Partie beenden. 

SOCIAL BOOKMARKS