Fluggast-Flaute trifft Paderborn/Lippstadt
Archivfoto: dpa
Die Fluggast-Flaute im November 2020 hat der Airport Paderborn-Lippstadt besonders deutlich zu spüren bekommen.
Archivfoto: dpa

Das hat das Statistische Landesamt am Donnerstag berichtet. Demnach wurden insgesamt wurden nur knapp 140.000 Fluggäste gezählt. Zwölf Monate zuvor waren es 1,4 Millionen. Das Passagieraufkommen sank damit wieder auf das Niveau des ersten Lockdowns im April und Mai vergangenen Jahres.

Starke Rückgänge in Paderborn/Lippstadt und Münster/Osnabrück

Auf dem kleinsten NRW-Airport Paderborn/Lippstadt in Büren stiegen lediglich 91 Passagiere in abfliegende Maschinen. Das waren 99,3 Prozent weniger als im November im Jahr zuvor. Ab Münster/Osnabrück in Greven checkten 1261 Fluggäste ein, dort betrug das Minus 95,8 Prozent.

Der größte NRW-Flughafen Düsseldorf zählte gut 77.300 abfliegende Passagiere, 90,9 Prozent weniger als im November 2019.

Kaum noch Flugverkehr gab es aus NRW zu Zielen im Inland. Zu anderen deutschen Flughäfen starteten nur rund 23.400 Passagiere, ins Ausland flogen gut 116.400 Menschen.

SOCIAL BOOKMARKS