Frau auf Sommer-Rodelbahn schwer verletzt
Bild: dpa
Bei einem Zusammenprall mit einem anderen Schlitten auf der Sommer-Rodelbahn im Freizeitpark Fort Fun in Bestwig (Hochsauerlandkreis) ist eine 39-jährige Paderbornerin am Sonntag schwer verletzt worden.
Bild: dpa

Wie die Polizei am Montagmittag mitteilte, ereignete sich der Unfall im Ausstiegsbereich am Fuß des Bergs in dem beliebten Freizeitpark. Demnach raste die Frau, die mit ihrer Familie den Park besuchte, gegen 13.30 Uhr nahezu ungebremst auf den schon stehenden Schlitten ihres vor ihr fahrenden Mannes (37).

Auseinandersetzung zwischen Parkmitarbeitern und Familienangehörigen

Der 37-Jährige wollte gerade aussteigen, als es zu dem Zusammenprall kam. Er wurde einer Polizeimitteilung zufolge nur leicht verletzt. Seine Frau hingegen zog sich schwere Verletzungen zu. Sie musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Der Mitteilung zufolge kam es kurz nach dem Unfall zu einer Auseinandersetzung zwischen Mitarbeitern des Parks und den Familienangehörigen des Opfers. Es soll ein Handgemenge gegeben haben, das sich allerdings schnell habe beruhigen lassen. Verletzt wurde dabei niemand.

Bereits vor einigen Monaten hatte es einen schweren Unfall auf der Rodelbahn gegeben. Ein damals Zwölfjähriger war bei der Fahrt mit seinem Bein zwischen Schlitten und Bahnbegrenzung geraten. Dabei wurde sein Bein in der Mitte des Unterschenkels abgetrennt. Damals wurde die Bahn für Untersuchungen eine Woche lang gesperrt. Am Sonntag wurde die Strecke kurz nach dem Unfall wieder freigegeben.

SOCIAL BOOKMARKS