GWO: Turnier der Superlative mit vielen Stars
Bild: Reinkemeier

Über ein starkes Teilnehmerfeld bei den 27. Gerry Weber Open (17. bis 23. Juni) in Halle freuen sich: (v.l.) Marketingleiter Stephan Pumpe, Turnierdirektor Ralf Weber und Projektleiter Frank Heinkel.

Bild: Reinkemeier

In vielerlei Hinsicht erwarten die Organisatoren ein Turnier der Superlative. Roger Federer (ATP-Rangliste 3), Alexander Zverev (4), Dominic Thiem (5) und Kei Nishikori (7) – allein vier Top-Zehn-Spieler kann Ralf Weber (Bild) mit seinem Team wieder in das Gerry Weber Stadion locken. So viele wie nie zuvor. Auch der vielversprechende Nachwuchsspieler Karen Khachanov (13) und Vorjahressieger Borna Coric (15) schlagen auf dem heiligen Rasen von Halle auf.

Stammgast Mischa Zverev fällt durch das Ranking-Raster

Mit Nicoloz Basilashvili (17) und Gael Monfils (18) haben zwei weitere Spieler aus den Top 20 der Tenniswelt ihre Teilnahme zugesagt. Weber vermutet: „Es wird der vielleicht umkämpfteste Wettbewerb, den wir je hatten.“ Auch, weil so viele weitere Top-Spieler dabei sein werden – so etwa die früheren Top-Zehn-Spieler David Goffin (23) und Richard Gasquet (39).

Das laut Weber „herausragende Teilnehmerfeld“ wird mit den deutschen Top-Spielern Jan-Lennard Struff (49), Philipp Kohlschreiber (50) komplettiert. Der Weltranglisten-53. Matthew Ebden rutschte als letzter ins Turnier. Nach Informationen dieser Zeitung musste die Turnierdirektion daher zahlreichen Spielern, darunter Stammgast Mischa Zverev (98), aufgrund ihrer zu geringen Weltranglistenposition absagen.

Federer: „Das macht es für mich nicht einfacher“

Doch Ralf Weber hat noch drei Wildcards in der Hinterhand. Eine davon bekommt der laut Boris Becker „zur Zeit beste 18-jährige Tennisspieler“, Rudi Molleker (156). Das deutsche Talent stand im vergangenen Jahr bereits im Hauptfeld, verlor aber in der ersten Runde. Wer die anderen beiden Plätze bekommt, wollen die Organisatoren in den kommenden Tagen entscheiden.

Beim parallel stattfindenden Turnier im englischen Queens haben übrigens Nowak Djokovic und Rafael Nadal überraschend nicht gemeldet. „Wenn es dabei bleibt, haben wir das bessere Teilnehmerfeld“, sagte Turnierdirektor Ralf Weber. Das Zugpferd der GWO, Roger Federer, sieht das ebenso: „Das ist leider ein sehr starkes Teilnehmerfeld. Das macht es für mich nicht einfacher“, ließ er gestern mittels Videobotschaft übermitteln.

Veranstalter schütten Preisgeld auf Rekordniveau aus

Zufrieden zeigte sich Turnierdirektor Ralf Weber auch mit den Gesprächen mit Sponsoren und Partnern. „Wir erfahren eine breite Unterstützung unserer Partner in der Region. Das gibt uns Rückenwind“, sagte er. „Wir werden alles daran setzen, mit den Gerry Weber Open mit neuem Namenssponsor auch in den kommenden Jahren Turniergeschichte zu schreiben.“

Der Veranstalter kann dank der Unterstützer ein Rekordpreisgeld von 2,1 Millionen Euro ausschütten. Zum Vergleich: Bei der ersten Auflage 1993 gab es insgesamt 375.000 Dollar für die Spieler. Diese Größenordnung hat auch das Fernsehen erkannt – so senden Eurosport und ZDF alle Spiele auf dem Center Court live.

Rahmenprogramm mit Namika, Glasperlenspiel und Nico Santos

Außerhalb des Stadions dürfen sich die Fans auf der Anlage in jedem Jahr über ein namhaftes und abwechslungsreiches Rahmenprogramm freuen. Auf der Bühne der NRW-Lokalradios geben sich auch bei der 27. Auflage des Rasenturniers Musikstars das Mikro in die Hand. Eine Übersicht:

  • Montag, 17. Juni, „Bärchen Kids’ Day“: Yotube-Star Freshtorge steht für Autogrammwünsche und Fotos bereit.
  • Dienstag, 18. Juni, „German Sports Day“: Die Bielefelder A-Capella-Formation „Vierweiberei“ tritt am Abend auf der Bühne auf.
  • Mittwoch, 19. Juni, „Ladies Day“: Senkrechtstarter Nico Santos präsentiert seine Hits wie „Rooftop“. Zudem gibt es eine Gerry-Weber-Modenschau.
  • Donnerstag, 20. Juni, „Storck Family Day“: Die Fans dürfen sich am drittletzten Turniertag auf den Liveauftritt von Glasperlenspiel („Geiles Leben“) freuen.
  • Freitag, 21. Juni, „Fitness Day“: Sängerin Namika („Lieblingsmensch“) steht auf der Bühne.
  • Samstag, 22. Juni: Im Rahmen der Fashion Night treten DJ Mousse T. und Sängerin Emma Lanfort auf.
SOCIAL BOOKMARKS