Ganz NRW feiert Bielefelder Jubiläum mit
Volles Programm zum NRW-Tag: Oberbürgermeister Pit Clausen, Hans-Rudolf Holtkamp, Geschäftsführer Bielefeld Marketing GmbH, und Oliver Gottmann (v.l.), Leiter Veranstaltungsreferat Staatskanzlei NRW,  haben am Freitag das druckfrische Programmheft präsentiert. Es ist auch online unter www.nrwtag-bielefeld.de abrufbar.

Einer der Höhepunkte soll der zwei Kilometer lange Festumzug werden, zu dem sich 82 Gruppen und fast 3000 Mitwirkende angemeldet haben. Das Land feiert mit dem Bürgerfest am 28./29 Juni seinen Gründungstag, in diesem Jahr ist es der 68.; Bielefeld erinnert mit zahlreichen Veranstaltungen an sein 800. Gründungsjahr. Traditionell kommt am Freitag vor dem Festwochenende das Landeskabinett mit Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) an der Spitze zu einer Sitzung in die Stadt. Am Samstag werden Kraft und Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD) den offiziellen Startschuss zu den Feiern geben.

Historischer Jahrmarkt

Statt der üblichen Kirmes werde es einen historischen Jahrmarkt geben, kündigte Hans-Rudolf Holtkamp von der Bielefeld Marketing GmbH an. Außerdem stehen Konzerte, Shows, Lesungen, ein Poetry-Slam, Sport- und Tanzvorführungen auf acht Bühnen auf dem Programm. Darunter sind Auftritte von Andreas Bourani, Götz Alsmann, der Bigband der Bundeswehr, Informationsstände mit Mitmachaktionen und einem begehbaren Darmmodell und eine Diskussion der Regierungschefin Kraft und anderer Minister mit Jugendlichen. Der Gesamtetat für das Fest in Bielefeld liegt bei rund 700 000 Euro. Traditionell wendet das Land 200 000 Euro für die eigenen Beiträge auf und unterstützt die Gastgeber-Kommune mit 100 000 Euro. Der Rest kommt von der Kommune und Sponsoren. Künftig ist der NRW-Tag nur noch alle zwei Jahre. Das Land werde dann den Gastgeber mit 300 000 Euro unterstützen, kündigte Oliver Gottmann von der Staatskanzlei an. Wo das Landesfest 2016 stattfindet, ist noch nicht entschieden. Es gebe mehrere Bewerber, sagte Gottmann.

SOCIAL BOOKMARKS