Geiselgangster stellt Gnadengesuch
Bild: dpa
Geiselgangster Dieter Degowski, der in der JVA Werl einsitzt, will angeblich einen Gnadengesuch stellen.
Bild: dpa

Nach Angaben des Sprechers war Degowski in früheren Jahren mit zwei Gnadengesuchen gescheitert - zuletzt vor zwei Jahren bei Hannelore Krafts Vorgänger Jürgen Rüttgers (CDU). Degowski und sein Komplize Hans-Jürgen Rösner hatten im August 1988 in Gladbeck eine Sparkasse überfallen. Degowski wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Er hatte auf der Flucht den 15-jährigen Italiener Emanuele di Giorgi erschossen.

Anwalt Rolf Bossi zeigte sich in der „Bild“-Zeitung zuversichtlich, dass die Gefängnis-Psychologen im westfälischen Werl ein neues Gnadengesuch positiv bewerten würden. Degowski habe sich in 23 Jahren Haft nichts zuschulden kommen lassen, zitierte das Blatt den 87 Jahre alten Staranwalt. Bossi selbst war am Dienstag nicht zu erreichen.

SOCIAL BOOKMARKS