Gepade steht vor Übernahme
Ein Investor aus Bayern hat Interesse an der Übernahme des insolventen Polstermöbelherstellers Gepade aus Delbrück.

Laut Gepade-Insolvenzverwalter ist die bayerische Beteiligungsgesellschaft Solvesta. darauf spezialisiert, Pleite-Firmen aufzukaufen und zu rekonstruieren.  Über wichtige Eckpunkte sei bereits Einigkeit erzielt.

Gepade hatte im Oktober Insolvenz angemeldet.

SOCIAL BOOKMARKS