Geschäftsführer Uhlig verlässt Arminia Bielefeld
Krönung einer anstrengenden Saison: Geschäftsführer Marcus Uhlig (l.) und Trainer Norbert Meier feiern den Aufstieg der Arminen in die zweite Fußballbundesliga. Jetzt beendet Uhlig aus gesundheitlichen Gründen seine Tätigkeit bei Arminia Bielefeld.

 Die Geschäftsführung der DSC Arminia Bielefeld GmbH & Co. KGaA wird zukünftig allein durch Gerrit Meinke erfolgen, verbunden mit einer Ausweitung von Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten der Abteilungsleiter der Geschäftsstelle. „Mein Entschluss, mich zurückzuziehen, hat ausschließlich gesundheitliche Gründe. Vor etwa einem Jahr hatte ich über einen längeren Zeitraum Probleme aufgrund eines Erschöpfungs-Syndroms. Trotz anschließend erfolgter, vollständiger Wiederherstellung habe ich nunmehr beschlossen, beruflich zunächst einmal kürzer zu treten. Diese Entscheidung habe ich in enger ärztlicher und familiärer Abstimmung getroffen“, erklärt Uhlig seinen Schritt. Er sei dem Club sehr dankbar für die einvernehmliche Unterstützung des Entschlusses, der ihm nach zwölf Jahren Tätigkeit für und bei Arminia Bielefeld emotional alles andere als leicht gefallen sei. „Ich bedauere diesen Schritt sehr, kann Marcus Uhlig aber verstehen. Die Gesundheit hat immer Vorfahrt“, erklärte DSC-Präsident Hans-Jürgen Laufer.

SOCIAL BOOKMARKS