Goldmünzen aus LWL-Museum gestohlen
dpa
40 mittelalterliche Gulden wie diese sind aus dem Landesmuseum  für Kunst- und Kulturgeschichte in Münster gestohlen worden. Die Münzen gehören zu einer mit mehr als 100 Millionen Euro versicherten Gold-Ausstellung. 
dpa
 Sie seien 30 000 Euro wert. Insgesamt zählen 65 Münzen zu dem Fund. Die mittelalterlichen Gulden waren im Jahr 1956 beim Wiederaufbau der kriegszerstörten Innenstadt von Münster aufgetaucht. Noch bis Ende Mai zeigt die Schau "Goldene Pracht" deutsche Goldschmiedearbeiten im europäischen Kontext.

SOCIAL BOOKMARKS