Grünes Licht für Bilster Berg
Das Oberverwaltungsgericht Münster hat endgültig grünes Licht gegeben für die Autoteststrecke Bilster Berg.

Das OVG hatte im Mai vergangenen Jahres die Inbetriebnahme der Strecke vorläufig gestoppt, weil unzumutbare Lärmbelastungen für die Anwohner nicht ausgeschlossen seien. Inzwischen hätten der Betreiber und die Genehmigungsbehörde die Mängel mit einer Änderungsgenehmigung abgestellt, erklärte das Gericht. Ein Monitoringsystem solle die Einhaltung der Lärmgrenzwerte überwachen. Wenn das System ausfalle, werde der Betrieb sofort eingestellt und dürfe erst nach Freigabe durch die Behörde wieder aufgenommen werden. Auf die ursprünglich genehmigten zehn Ausnahmen von den Lärmgrenzwerten sei verzichtet worden. Die Entscheidung des OVG ist rechtskräftig.

Die Test- und Präsentationsstrecke ist auf dem Gelände eines ehemaligen Nato-Munitionsdepots bei Bad Driburg errichtet worden. Konzipiert wurde sie von dem ehemaligen Rennfahrer Hermann Tilke, der auch Formel-1-Strecken gebaut hat.
Hier sollen künftig Autobauer ihre Produkte testen und präsentieren oder Privatleute ihre Wagen ausfahren können.

SOCIAL BOOKMARKS