Grundstücke in Münster gefragt wie nie
Den aktuellen Grundstücksmarktbericht stellt Michael Tegtmeier, Vorsitzender des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in der Stadt Münster, vor.             

 „Das ist die höchste je verzeichnete Anzahl an Kaufverträgen", erläutert Michael Tegtmeier, Vorsitzender des Gutachterausschusses und Leiter des städtischen Vermessungs- und Katasteramtes. „Damit wurde sogar das Spitzenergebnis aus dem Vorjahr nochmals um rund 100 Verträge übertroffen." Der Gutachterausschuss legt seit 1990 jedes Jahr den Grundstücksmarktbericht für Münster vor.

In 2011 wechselten besonders viele Eigentumswohnungen den Besitzer. Mit über 1680 Verträgen wurde das Rekordergebnis aus dem Jahr 2010 nochmals übertroffen, wobei neu errichtete Wohnungen mit fast 450 Kaufverträgen zu Buche schlugen.

Eigentumswohnungen teurer

Einen Wermutstropfen gibt es allerdings: Die Preise gingen bei den Eigentumswohnungen deutlich nach oben. Bei Neubauten stiegen sie um 7 Prozent, bei gebrauchten Wohnungen sogar um 9 Prozent. Im Schnitt mussten in Münster für neue Wohnungen rund 2900 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche ausgegeben werden, während gebrauchte Wohnungen schon für durchschnittlich 1500 Euro zu haben waren.

„Nach wie vor investieren Anleger ihr Geld gerne in Immobilien", sagt Michael Tegtmeier. „Münster ist dafür ein beliebtes Pflaster, denn wegen der Einwohnerstruktur und der guten Beschäftigungslage ist eine nachhaltige Rendite zu erwarten."

Einzelheiten in der „Glocke“ -Ausgabe von Dienstag.

SOCIAL BOOKMARKS