Gruppe überfällt Fußgänger in Bielefeld
Symbolbild: dpa
Mit Faustschlägen und Tritten an den Kopf und an den Oberkörper hat eine Gruppe am Mittwoch die Geldbörse eines Bielefelders ergaunert. Der konnte sich losreißen und fliehen.
Symbolbild: dpa

Eine Anwohnerin bemerkte am Mittwochabend gegen 19.20 Uhr auf der Paul-Meyerkamp-Straße in Bielefeld einen im Gesicht verletzten Bielefelder und informierte die Polizei. Den eingesetzten Beamten schilderte das Opfer den Vorfall.

Demnach war er von der Haltestelle Nordpark über die Apfelstraße in einen Fußweg, der zu dem dortigen Einkaufscenter führt, eingebogen. Eine Männergruppe drängte ihn dort  den Schilderungen zufolge in eine dunkle Ecke. Sie forderten die Herausgabe von Bargeld, schlugen ihm ins Gesicht und traten ihm gegen den Oberkörper.

Als der Bielefelder den Tätern Geld übergab, konnte er sich losreißen und davon laufen. Die Fahndung der benachrichtigten Polizisten nach der Gruppe verlief negativ. Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter 0521-545-0 entgegen.

SOCIAL BOOKMARKS