Händler erwarten gutes Geschäft
Deutschlands Verbraucher sind pünktlich zur Adventszeit bester Kauflaune. Die Händler hoffen auf klingelnde Kassen.

Dass am ersten Adventssamstag vor allem Informationen über mögliche Geschenke gesammelt werden und erst später gekauft wird, sei jedoch nicht ungewöhnlich, sagt Karin Eksen, Geschäftsführerin des Einzelhandelsverbands Westfalen-Münsterland. Deshalb seien die Erwartungen noch nicht so hoch gewesen.

Winterwetter ohne Schnee und Eis

„Die Bekleidungshändler hätten jetzt lieber richtig kaltes Winterwetter, damit die Kunden Wintersachen kaufen“, sagte Eksen der „Glocke“. „Allerdings ohne Schnee und Glatteis – das hat den Händlern 2010 einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Leute sind da lieber zuhause geblieben.“

Karin Eksen hofft, dass das Weihnachtsgeschäft im Münsterland in diesem Jahr besser verläuft als 2010. „Ein Zuwachs von 1,5 Prozent wäre schon möglich“, sagt sie.

Fünf Einkaufswochenenden

Jörg Beyer vom Einzelhandelsverband Ostwestfalen-Lippe hält durchaus auch einen Zuwachs von 2 Prozent für realistisch. „Wir haben in diesem Jahr fünf Wochenenden in der Adventszeit“, sagt er. „Bis Heiligabend ist also noch viel Zeit.“

SOCIAL BOOKMARKS