Haftstrafe nach  Sex mit 13-Jähriger
 

Das ungleiche Paar hatte sich durch eine gemeinsame Bekannte kennengelernt. Rasch entwickelte sich das zunächst platonische Verhältnis zu einer sexuellen Beziehung. Im Frühling 2011 sei es regelmäßig zum Geschlechtsverkehr gekommen, hieß es. Sie habe sich bei dem Erwachsenen beschützt und geborgen gefühlt, erklärte das Mädchen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Als die Mutter des Kindes von der Liaison erfuhr und dieser ein Ende setzen wollte, hielt das Paar vier Wochen lang nur noch telefonisch Kontakt, setzte dann aber seine sexuelle Beziehung fort. Der wachsamen Mutter blieben aber die nach wie vor innigen Kontakte nicht verborgen. Sie stellte den 30-Jährigen zur Rede und zeigte ihn an. Erst dann habe der 30-Jährige die Beziehung zu dem Mädchen abgebrochen. Dass das Mädchen erst 13 Jahre alt war „habe ich gewusst“, gab der Mann vor Gericht zu. Er war bislang lediglich wegen kleinerer Betrügereien vorbestraft.

SOCIAL BOOKMARKS