Hagenerin erwürgt - Ex-Freund verhaftet
Gegen den 30-jährigen Ex-Freund einer tot aufgefundenen 27-Jährigen ist Haftbefehl wegen Mordes erlassen worden.

Der 30-jährige ehemalige Lebensgefährte der tot aufgefundenen Frau stehe in dringendem Verdacht, die Frau erwürgt zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag in Hagen mit. Gegen den Mann wurde Haftbefehl wegen Mordes verhängt, erklärte Oberstaatsanwalt Wolfgang Rahmer. Die Freundin der 27-Jährigen hatte erklärt, dass der Mann seine Ex-Freundin schon bei früheren Streitereien gewürgt habe. Das sei häufiger vorgekommen. „Die junge Frau hatte Furcht vor dem Mann“, sagte Rahmer.

Leiche im Kofferraum gefunden

Das Opfer war in ihrem Wagen auf einem Parkplatz in Hagen gefunden worden. Die Leiche habe im Kofferraum gelegen, sagte Rahmer. Die Eltern hatten die junge Frau am Montag gemeinsam mit dem Täter bei der Polizei als vermisst gemeldet, nachdem Sie nicht zur Arbeit erschienen war. Ein Zeuge hatte die Polizei im Rahmen einer Suchaktion informiert, dass ihr Wagen auf einem Parkplatz an der Fachhochschule stehe. Kurz darauf nahm die Polizei den Ex-Freund fest. Das zunächst abgegebene Alibi des Mannes konnte aufgrund der Ermittlungen widerlegt werden, erklärte Oberstaatsanwalt Rahmer. Angaben zufolge geht der 30-Jährige keiner festen Tätigkeit nach. Es liefen Ermittlungen gegen ihn, weil er in betrügerischer Absicht nicht existierende Ferienwohnungen vermietet haben soll.

Tatort noch unklar

Wie und wo sich die Tat ereignet hat, ist bislang unklar. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 30-Jährige seine Ex-Freundin bereits am vergangenen Wochenende umgebracht hat. Der Auffindeort der Toten war nicht der Tatort.

SOCIAL BOOKMARKS