Identität der Toten auf A42 geklärt
Auf der Autobahn 42 ist in der Nacht zu Montag eine tote Frau gefunden worden.

Einer Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Dortmund und Polizei Münster zufolge war die Verunglückte 30 Jahre alt und kam aus Baden-Württemberg. Die Ermittler gehen von einem tragischen Unglücksfall aus, heißt es.

Die Frau hatte in der Nacht von Sonntag auf Montag gegen 23.50 Uhr die Autobahn 42 zwischen der Abfahrt und der Auffahrt der Anschlussstelle Castrop-Rauxel-Bladenhorst überquert. Sie überquerte zunächst die A42 in Fahrtrichtung Duisburg. Dann wollte sie wohl über die Mittelleitplanke auch über die Fahrbahn Richtung Dortmund gehen. Dabei fiel sie den Vermutungen der Ermittler zufolge auf die Straße und wurde von einem Auto überrollt. Die 30-jährige verstarb noch an der Unfallstelle.

Vom Unfallfahrzeug fehlt weiterhin jede Spur.

Die Polizei bittet daher Personen, die zur Tatzeit im Bereich der Unfallstelle Verdächtiges bemerkt haben, sich zu melden. Auch diejenigen, die am 6. Januar zwischen 23.45 Uhr und Mitternacht die beschriebene Stelle befuhren, sollten sich melden, Tel. 0251/275-1555 oder 0251/275-1550.

SOCIAL BOOKMARKS