In Westfalen weniger Straftaten aufgeklärt
Bild: dpa
Die Aufklärungsquote von Verbrechen liegt in westfälischen unter dem Bundesdurchschnitt.
Bild: dpa

56 Prozent aller Kriminalfälle wurden im vergangenen Jahr deutschlandweit aufgeklärt. Während die Städte Bielefeld und Bochum mit 55,4 Prozent und 52,1 Prozent nur knapp unter diesem Wert liegen, zeigt die Statistik für Dortmund (48,7 %) und Münster (46,5 %) deutlich abweichende Zahlen. Gelsenkirchen belegt mit einer Aufklärungsquote von 45,5 Prozent den vorletzten Platz vor Bonn (45 %) unter den Städten mit mehr als 200.000 Einwohnern.

Unterschiedliche Entwicklung

Insgesamt hat sich die Kriminalität in den großen westfälischen Städten unterschiedlich entwickelt. So ist die Anzahl der registrierten Kriminalfälle etwa in Gelsenkirchen um 4,1 Prozent zurückgegangen, während Bochum einen deutlichen Anstieg um 7,1 Prozent verzeichnet.

SOCIAL BOOKMARKS