Junge stirbt beim Schwimmunterricht
Bild: dpa
Ein sechsjähriger Junge ist beim Schwimmunterricht in Bad Oeynhausen ums Leben gekommen. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hat die Ermittlungen aufgenommen.
Bild: dpa

Nach unverzüglich eingeleiteten lebensrettenden Sofortmaßnahmen wurde das Kind ins Johannes-Wesling-Klinikum gebracht, wo der Junge starb.

Nach bisherigen Erkenntnissen von Staatsanwaltschaft und Polizei fand am Vormittag unter Leitung eines Schwimmlehrers ein Kursus in dem Bad statt, an dem zwölf Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren teilnahmen. Dafür war das 25-Meter-Becken durch ein Seil in einen Nichtschwimmer- und einen Schwimmerbereich eingeteilt.

Schwimmmeister entdeckt Kind auf dem Grund des Beckens

Während des Kurses bemerkte der Schwimmmeister des Bades plötzlich das Kind auf dem Grund des Beckens. Nachdem der Junge aus dem Wasser geholt worden war, wurden unverzüglich Reanimierungsmaßnahmen eingeleitet und gleichzeitig ein Notarzt und der Rettungsdienst alarmiert. Die Polizei wurde um 11.13 Uhr verständigt.

Staatsanwaltschaft ordnet Obduktion an

Notfallseelsorger kümmerten sich im Mindener Klinikum um die Angehörigen des verstorbenen Kindes und vor Ort um den ebenfalls unter Schock stehenden Schwimmlehrer sowie den Schwimmmeister.

Die Polizei Minden-Lübbecke nahm die Ermittlungen auf und informierte die Staatsanwaltschaft Bielefeld. Die ordnete zur Klärung der Todesursache eine Obduktion des Kindes an.

SOCIAL BOOKMARKS