Keine Gnade für Parksünderin
Wer falsch parkt, muss das Verwarngeld bezahlen - auch wenn der Parksünder eine Frau ist.

Außerdem führte sie an: Das Parkverbot sei nicht gekennzeichnet gewesen, andere Autos parkten ständig an gleicher Stelle und sie fordere ein Beweisfoto, dass sie jemanden behindert habe.

Die Beamten ließen sich jedoch nicht überzeugen und vertraten die Position: „Geschlecht schützt vor Strafe nicht.“ Die Frau muss das Verwarngeld bezahlen.

SOCIAL BOOKMARKS