Kinderfeuerwehr hilft gegen Nachwuchssorgen
Bild: dpa
Zukünftige Feuerwehrmänner? Das Land Nordrhein-Westfalen möchte mit einem neuen Brandschutz- und Katastrophenschutzgesetz die Attraktivität der Feuerwehren steigern und das Ehrenamt stärken. Ferner wird der Katastrophenschutz ausgeweitet.
Bild: dpa

Wolf ist Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der hauptberuflichen Wachen.

 „Die Glocke“: Städte und Gemeinden haben bald die Möglichkeit, Kinderfeuerwehren einzurichten. Schon Sechs- bis Zehnjährige sollen so für die Feuerwehr begeistert werden. Haben die Feuerwehren Nachwuchsprobleme?

Wolf: Grundsätzlich haben wir Nachwuchsprobleme. Das hängt mit dem demografischen Wandel zusammen. Bei den Jugendfeuerwehren haben wir noch einen guten Zulauf. Wir stellen aber im öfter fest, dass es wichtig ist, möglichst frühzeitig Kinder für die Feuerwehr zu begeistern. Gerade im Bereich Brandschutzerziehung, also Verhalten im Brandfall, kommt man bei den Kindern gut an. Wir wollen mit den Kinderfeuerwehren schon früh für die Feuerwehr begeistern.

„Die Glocke“: Erst Kinder-, dann Jugendfeuerwehr anschließend Feuerwehrmann: Wäre das der Idealfall?

Wolf: Viele unserer hauptamtlichen Feuerwehrleute haben eine Vorgeschichte in der Jugendfeuerwehr. Irgendwann wird das auch mit der Kinderfeuerwehr der Fall sein.

„Die Glocke“: Hauptamtliche und freiwillige Feuerwehrleute arbeiten Hand in Hand. Wie soll das Ehrenamt gestärkt werden?

Wolf: Die Arbeit der hauptamtlichen Feuerwehren fußt auf der Arbeit der ehrenamtlichen Kräfte. Es gibt Gemeinden, da hat die freiwillige Feuerwehr einen hohen Stellenwert. Andererseits gibt es größere Städte da heißt es: Schön, dass es euch gibt, aber neue Stiefel bezahlen wir nicht. Laut Gesetz müssen die Gemeinden die ehrenamtlichen entsprechend ausrüsten und dafür sorgen, dass sie leistungsfähig sind.

Lesen Sie das komplette Interview, auch zum Thema überörtlicher Katastrophenschutz, sowie Zahlen und Fakten aus den Kreisen Gütersloh und Warendorf bezüglich der Freiwilligen Feuerwehren in der Dienstagsausgabe der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS