Klassik an außergewöhnlichen Orten
Die Konzertreihe "Musik-Landschaft Westfalen" präsentiert von 7. Juli bis zum 8. September klassische Musik und kulinarische Leckerbissen an 14 außergewöhnlichen Orten in Westfalen.

Die Konzertreihe „Musik-Landschaft Westfalen“ findet in diesem Jahr bereits in der vierten Auflage statt. Vom 7. Juli bis zum 8. September sind weltweit bekannte Künstler aus Klassik, Jazz und Musical an 14 außergewöhnlichen Veranstaltungsorten in Westfalen zu Gast. Es gibt Konzerte auf historischen Schlössern, Burgen und Anwesen sowie in Kirchen und Parks. Abgerundet werden die Veranstaltungen von kulinarischen Köstlichkeiten in der bunten Vielfalt der westfälischen Landschaft. Die Konzertreihe wurde 2009 gegründet und wird von Sponsoren aus der heimischen Wirtschaft getragen.

Ziel der Veranstalter ist es, klassische Musik auf höchstem Niveau an den schönsten Orten Westfalens zu präsentieren. Große Namen spielen dabei eine große Rolle: So waren bislang neben dem Royal Philharmonic Orchestra London unter anderem das RSO Kattowice, die Russische Nationalphilharmonie und die Philharmonie der Nationen zu Gast.

Das Programm

  • Am 7. und 8. Juli finden auf dem alten Kasernengelände in Coesfeld-Flamschen – dem neuen Gewerbepark Nord. Westfalen – Tage der offenen Tür statt. Ortsansässige Firmen präsentieren sich den Besuchern, die „Musik-Landschaft Westfalen“ bietet die musikalische Untermalung: Tagsüber halten Jazz- und Percussiongruppen die Zuschauer auf Trab, am Abend gibt es ein großes Galakonzert mit der Neuen Philharmonie Westfalen und dem Stargeiger Jozsef Lendvay.
  • Zum Galakonzert des dreitägigen Festivals am Wasserschloss Raesfeld , das vom 27. bis 29. Juli stattfindet, kommt der weltbekannte Dirigent Christoph Eschenbach nach Westfalen und dirigiert dort das NCPA Peking mit dem Percussion-Solisten Li Biao. Am darauffolgenden Samstagabend entführt die Set Company die Besucher des traumhaften Geländes am Wasserschloss in die Welt der Musicals und am Sonntag treten verschiedene Künstler beim „Musikfest auf dem Lande“ im und am Schloss Raesfeld auf.
  • Für das Konzert am 3. August im N´Joy Kulturzentrum in Vreden konnte die deutsche Jazz- Legende Klaus Doldinger, Saxophonist und einst Komponist der „Tatort“-Melodie, gewonnen werden. Er tritt zusammen mit seiner Band Passport auf und spielt ein Best-Of-Programm. Am 4. August gastieren die „Minsker Virtuosen“ mit dem russischen Pianisten Konstantin Tyulkin in der St. Georg Kirche in Vreden.
  • Neu in diesem Jahr ist die „Penderecki Musik-Landschaft Westfalen“, die Orchesterakademie zur „Musik-Landschaft Westfalen“: Junge Musiker aus der ganzen Welt kommen während der Sommermonate im Kloster Mariengarden in Borken-Burlo zusammen und studieren mit dem wohl angesehensten Komponisten und Dirigenten unserer Zeit, Krzysztof Penderecki sowie dem Shootingstar der Dirigentenzunft, dem erst 24jährigen Yoel Gamzou, Werke von Penderecki, Beethoven, Mahler, Liszt und Strauß ein. Die Konzerte der Festivalphilharmonie finden unter der Leitung von Penderecki in Borken-Burlo (17. August), Münster (18. August) und Witten (19. August) statt, während Yoel Gamzou das Orchester in Velen (10. August) und Lüdinghausen (11. August) leitet.
  • Einen Abstecher in die benachbarten Niederlande gibt es auch: Auf Einladung des „Grachtenfestivals“ spielt die Festivalphilharmonie open air am 12. August auf dem Platz „Palais op de Dam“.
  • Mit dem Gewandhausquartett (19. August, Langenberg) gastiert das wohl bekannteste Streichquartett Deutschlands auf dem Gut Geissel . Hier wird unter anderem die „Romanze“ von Johannes Thebing, einem jungen westfälischen Komponisten, aufgeführt.
  • Weitere Veranstaltungsorte sind das Skurios Möbelhaus in Borken (7. Juli, Parade of Virtuosi), das Restaurant „Vive la Vie“ in Borken (07. Juli, Kiew Brass), das Gut Kump in Hamm (2. August, Minsker Virtuosen), und das Berghotel Hohe Mark (8. September, Blechharmoniker).

Karten gibt es unter 02861/7038586 sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen.

SOCIAL BOOKMARKS