Klos schießt Arminia zum 4:2-Sieg
Bild: Dünhölter
Dreierpack beim 4:2 gegen Duisburg: Bielefelds Torjäger Fabian Klos
Bild: Dünhölter

Nach dem 0:2-Rückstand durch Tore des Ex-Arminen Zlatko Janjic (27., 39.) drehte der Kapitän auf und führte seine Mannschaft vor der Saison-Rekordkulisse von 18 430 Zuschauern zum nicht mehr erwarteten Sieg. Den Elfmeter kurz vor der Pause, den David Ulm zum 1:2 verwandelte (43.), holte Klos raus. Nach dem Seitenwechsel legte der mit Sprechchören gefeierte Torjäger einen lupenreinen Hattrick hin. 2:2 (49.), 3:2 (76.), 4:2 (79.), dreimal Klos, dreimal per Kopf. Mit diesem Sieg eroberte Arminia Bielefeld die Tabellenführung von Preußen Münster (0:1 in Erfurt) zurück und liegt vor dem Nachholspiel am Mittwoch beim VfL Osnabrück nun einen Punkt vor dem Erzrivalen.

Duisburg zunächst besser, Janjic trifft doppelt

Gegen defensiv zunächst exzellent organisierte Gäste taten sich die Ostwestfalen wie schon vor einer Woche in Köln schwer. Über die Außenbahnen kam wenig, Mast (links) und Hemlein (rechts) waren praktisch abgemeldet. Der MSV trat in der Schüco-Arena im Stile einer Spitzenmannschaft auf und verdiente sich die Führung. Beim 0:1 durfte Feltscher Martinez von rechts in aller Seelenruhe flanken, Janjic netzte volley und sehenswert ein (27.). Beim 0:2 hämmerte erneut Janjic einen Freistoß aus 33 Metern ins linke Eck, Arminen-Schlussmann Alexander Schwolow sah dabei nicht gut aus.

Ulms bringt Arminia zurück ins Spiel

Erst kurz vor der Pause erwachte Bielefeld aus seinem verlängerten Winterschlaf. Der Anschlusstreffer durch David Ulm, der einen von Schorch an Klos verursachten Foulelfmeter zum 1:2 verwandelte, hatte den erhofften Hallo-Wach-Effekt. Endlich agierte die Arminia griffiger, aggressiver, mit mehr Zug zum Tor. Sekunden vor der Pause wehrte ein Duisburger Verteidiger den Schuss von Hemlein mit der Hand ab, der Elfmeterpfiff blieb aber aus. Mit viel Schwung kam der DSC aus der Pause – und schnell zum Ausgleich. Florian Dicks präzise Rechtsflanke köpfte Fabian Klos zum 2:2 (49.).

Hattrick von Fabian Klos

Jetzt wollte Arminia mehr und diktierte klar das Geschehen. Schuppan schoss knapp am langen Eck vorbei (52.), Mast scheiterte knapp an MSV-Schlussmann Ratajczak (62.). Dann schlug erneut Fabian Klos zu und köpfte die Arminia mit seinen Saisontoren 14 und 15 zum Sieg.

Arminia Bielefeld: Schwolow – Dick, Burmeister, Salger, Schuppan – Schütz, Junglas - Hemlein, Ulm (82. Müller), Mast – Klos (86. van der Biezen)

MSV Duisburg: Ratajczak – Feltscher (65. Dum), Schorch, Bajic, Wolze - Gardawski, Dausch, de Wit, Grote (46. Kühne) – Janjic, Onuegbu

Schiedsrichter: Robert Hartmann

Zuschauer: 18 430

Tore: 0:1 Janjic (27.), 0:2 Janjic (39.), 1:2 Ulm (43., Foulelfmeter), 2:2 Klos (49.), 3:2 Klos (76.), 4:2 Klos (79.)

Gelbe Karten: Dick / Wolze, Bajic, Dausch

SOCIAL BOOKMARKS