Köln serviert Münster eiskalt ab
Bild: Sanders
Viktoria Köln siegt gegen Preußen Münster mit 2:1. Das Bild zeigt (v.l.) Marcel Gottschling (V. Köln), Kevin Rodrigues Pires (Münster), Luca Schnellbacher (Münster), Andre Dej (V. Köln)
Bild: Sanders

Die Kölner spielten von Beginn an defensiv, während Münster durchaus forsch begann. Trotzdem entwickelte sich ein Spiel ohne Höhen und Tiefen, obwohl die Gäste eindeutigere Chancen kreierten. Die Hausherren machten die Räume eng und stellten die Anspielpositionen der Münsteraner gut zu. Offensiv wurden die Kölner nur selten. Es ging mit 0:0 in die Pause.

Nach der Halbzeit ging Münster in der 49. Minute durch ein Tor von Kevin Rodrigues Pires in Führung. Der Mittelfeldspielte zirkelte den Ball aus 18 Metern Entfernung ins linke Eck.

Eine rote Karte in der 77. Minute veränderte alles: Fridolin Wagner (Preußen) kassierte Rot für ein Foul und musste den Platz verlassen. In der Schlussphase schlugen die Kölner zu: In der 83. Minute nutzte Albert Bunjaku ein Durcheinander im Strafraum und versenkt eden Ball im Netz. Eine Minute später verwandelte Mike Wunderlich einen Freistoß zum 2:1. Drei Punkte für die Kölner Gastgeber. Der Kampf an der unteren Tabellenspitze geht weiter.

SOCIAL BOOKMARKS