LVM zieht Bilanz nach Regenmassen
Abgesoffen und unbrauchbar: 345 Schäden an Kraftfahrzeugen wurden der LVM-Versicherung nach den Regenmassen des Unwetters „Quintia“ im Münsterland gemeldet.

Tief „Quintia“ hat der LVM-Versicherung bundesweit annähernd 5000 Schäden in Höhe von insgesamt mehr als 15 Millionen Euro beschert. Regional konzentrieren sich die Schäden vor allem auf das Münsterland, größtenteils sind Elementarschäden im Wohngebäude- und Hausratbereich gemeldet worden.

Lokale Zahlen für Münster und Greven

Besonders stark getroffen hat es die Städte Münster und Greven. Auch hier liegt der Schwerpunkt auf Sachschäden. In Münster haben rund 1400 LVM-Versicherte ihre Sachversicherung beansprucht und erhalten im Schnitt 5350 Euro. Dies bedeutet einen Gesamtaufwand von etwa 7,5 Millionen Euro. Aus Greven haben 256 Kunden bereits Schäden angemeldet, die mit durchschnittlich 3870 Euro etwas geringer als in Münster ausfallen, der Gesamtaufwand liegt bei knapp einer Million Euro. Die Sachversicherung rechnet damit, dass bundesweit noch rund 700 Schäden nachgemeldet werden. Aktuell haben LVM-Kunden 345 Kraftfahrzeug-Schäden gemeldet. Davon entfallen 172 Schäden auf Münster, 48 auf Greven.

Schon jetzt sind aufgrund der Regenmassen weit mehr als doppelt so viele Sachschäden in Münster gemeldet worden, wie das Pfingst-Unwetter „Ela“ in der Stadt hervorgerufen hat. Der Schadenaufwand ist bereits zehn Mal so hoch wie durch das Pfingst-Unwetter, das vor allem mit heftigen Sturmböen einherging. Auch die Zahl der beschädigten Fahrzeuge liegt doppelt so hoch wie bei „Ela“.

Helfer suchen Versicherungsexperten

Für die seit dem Unwetter auf Hochtouren arbeitenden freiwilligen Helfer beginnt jetzt auch eine neue Etappe ihrer Arbeit. Nach rund 3000 Einsätzen in Kellern und Wohnungen verlagern sich die Arbeitsschwerpunkte hin zur Hilfe in Rechts- und Versicherungsfragen sowie bei der Beschaffung finanzieller Mittel für geschädigte Vereine und Initiativen. Die über Facebook koordinierte Gruppe will Versicherungsexperten und Anwälte suchen, die zu diesen Themen ehrenamtlich Informationen zusammenstellen.

SOCIAL BOOKMARKS