Land NRW hilft Arminia Bielefeld
Bild: dpa
Es gibt Hoffnung für Arminia Bielefeld. Das Land NRW und die Sparkasse Bielefeld helfen.
Bild: dpa

So würden jetzt zahlreiche Darlehensgeber ihr im Mai vergangenen Jahres zur Verfügung gestelltes Geld doch im Klub belassen. Außerdem konnte Schnitzmeier vom wichtigen Entgegenkommen der Sparkasse Bielefeld und des Landes Nordrhein-Westfalen als Bürge gegenüber der Arminia berichten. „Die elf Millionen Euro Darlehen werden in den kommenden zwei Jahren vollständig tilgungsfrei bleiben, was uns die Chance eröffnet, in zwei Spielzeiten in der 3. Liga mit einer Last weniger zu spielen.“

Scheitern kann das Großprojekt „Rettung der Arminia“ aber immer noch an der Finanzierung der Fananleihe „Bau auf Blau“. Die müsste im September ausgezahlt werden, was bedeutet, dass Arminia 2,9 Millionen Euro benötigt. Und zwar bis kommenden Dienstag. Der Verein muss die aktuellen Zeichner davon überzeugen, ihre Anteile in die neue Anleihe, die noch in dieser Woche auf den Markt kommen soll, zu übertragen. Zwei Drittel der Summe glaubt Schnitzmeier schon sicher zu haben.

SOCIAL BOOKMARKS