Lkw-Unfall: A1 teilweise wieder befahrbar
Auf der A1 bei Schwerte ist es zu einem folgenschweren Unfall gekommen. Ein Lkw mit flüssigem Alumium ist umgekippt. Die Autobahn ist gesperrt.

Der Flüssigmetalltransporter war gegen 6.30 Uhr aus noch ungeklärter Ursache in Fahrtrichtung Bremen ins Schleudern geraten und auf die Seite gekippt. Dabei wurden ein oder mehrere der drei Transportbehälter beschädigt und das flüssige Metall lief aus. Der Fahrer einer Spedition aus Kamp-Lintfort kam mit leichten Verletzungen davon.

Die Autobahn wurde zunächst in beiden Richtungen voll gesperrt. In Richtung Köln wurde die Fahrbahn nach Angaben der Polizei am frühen Nachmittag freigegeben, die Sperrung der Fahrtrichtung Bremen könnte bis Montag andauern. „Das ist sehr schwer kalkulierbar“, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Wegen des Feuers muss der Asphalt komplett saniert werden. Zudem entwickelten sich durch den brennenden Asphalt und das Aluminium giftige Dämpfe.

SOCIAL BOOKMARKS