Lotte gegen BVB am 14. März in Osnabrück
Bild: dpa

Das abgesagte Viertelfinale im DFB-Pokal zwischen den Sportfreunden Lotte und Borussia Dortmund wird am 14. März um 18.30 Uhr im Stadion in Osnabrück nachgeholt.

Bild: dpa

 Am vergangenen Dienstag war die Partie in Lotte nach starken Schnee- und Regenfällen ausgefallen, weil Schiedsrichter Felix Brych den Rasen kurz vor dem Anpfiff für unbespielbar erklärt hatte. Der Sieger der Partie trifft im DFB-Pokal-Halbfinale auf den FC Bayern München.

Die Verlegung des Spiels nach Osnabrück kommt vor allem  Borussia Dortmund gelegen. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte schon am vergangenen Dienstag auf drohende Terminnöte verwiesen, die im Fall einer erneuten Absage der Partie entstanden wären: „Man muss überlegen, ob man das dann wirklich wieder hier riskiert."

Dagegen hatte der Drittligist Lotte darauf gehofft, wie schon bei den überraschenden Siegen gegen Bremen, Leverkusen und 1860 München den Heimvorteil nutzen zu können. „Das haben sich die Spieler und Zuschauer hier verdient", sagte Ismail Atalan. Lotte hatte sogar erwogen, den alten ramponierten Rasen kurzfristig durch einen Rollrasen zu ersetzen. Doch bei der anhaltenden feuchten Witterung schien das Risiko zu groß, dass dieser Rasen bis zum Spiel richtig anwächst. Deshalb hatte Lotte bei Arminia Bielefeld, dem VfL Bochum, FC Schalke und den VfL Osnabrück angefragt.

SOCIAL BOOKMARKS