Mack erhält Dortmunder Kulturpreis
Bild: dpa
Der Bildhauer und Maler Heinz Mack (81) posiert in seinem Atelier in Mönchengladbach. Bekannt wurde er durch seine Lichtinstallationen und Lichtreliefs.
Bild: dpa

Mit dem Preis werden alle zwei Jahre abwechselnd herausragende Vertreter der Bildenden Kunst oder Musik ausgezeichnet. Zuletzt war die Auszeichnung an die Geigerin Anne-Sophie Mutter gegangen. Die Kulturstiftung ist eine Initiative der Dortmunder Wirtschaft.

Der in Mönchengladbach lebende, 81-jährige Bildhauer und Maler erhält den Preis am 6. Mai in Dortmund. Das Museum Ostwall zeigt außerdem in einer Ausstellung vom 8. Mai bis zum 29. Juli Werke von Mack. Zu sehen sind neben Malereien und Plastiken auch Fotografien und utopische Architekturentwürfe.

Vorreiter der Kunstrichtung Land Art

Im Oktober 2011 war Mack schon mit den zu den höchsten Auszeichnungen der Bundesrepublik zählenden Orden „Großes Verdienstkreuz mit Stern" ausgezeichnet worden. Er ist Mitbegründer der international einflussreichen Zero-Gruppe. Bekannt wurde er mit experimentellen Lichtreliefs sowie seine Licht-Installationen in der Wüste, die zu den frühesten Beispielen der Land Art zählen.

SOCIAL BOOKMARKS