Mann fährt trächtiges Rind an und flüchtet
Ein 18-Jähriger hat in Rahden am späten Freitagabend ein trächtiges Rind angefahren und dann Fahrerflucht begangen

Zeugen hätten den Unfall beobachtet und die Polizei gerufen, sagte ein Sprecher. Die Polizisten fanden am Unfallort neben dem Rind auch das Kennzeichen des Autos sowie weitere Fahrzeugteile. Das verletzte schwangere Tier musste vor Ort getötet werden. Zwei Stunden später zeigte sich der alkoholisierte 18-Jährige einsichtig und meldete sich bei der Polizei. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. An seinem Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro.

Warum die Rinder auf der Straße waren und wie viel Schaden durch das tote Rind entstanden ist, sei noch unklar.

SOCIAL BOOKMARKS