Mann gesteht Mord an schlafender Ehefrau
Bild: dpa
Aus Verzweiflung hat ein 57-Jähriger in Südlohn seine Frau getötet. Das sagte er am Mittwoch vor dem Landgericht Münster aus.
Bild: dpa

Vor der Bluttat in Südlohn im Januar 2011 hatte es Streit gegeben. Die 58-jährige Frau hatte sich trennen wollen. Außerdem eröffnete sie ihrem Ehemann, dass er in den Kosovo zurück sollte und sie in Deutschland bleiben werde.

Als die Frau eingeschlafen war, ergriff ihr Mann ein 58 Zentimeter langes Fleischerbeil und schlug ihr mehrfach auf den Kopf. Die Frau hinterlässt drei Kinder. Das Urteil soll am 23. Mai gesprochen werden.

SOCIAL BOOKMARKS