Massenschlägerei auf Fußballplatz in Witten
Bild: dpa
In Witten musste ein Fußballspiel abgebrochen werden, Spieler, Trainer und Zuschauer aufeinander einprügelten.
Bild: dpa

Nach bisherigem Ermittlungsstand erhitzten sich zunächst die Gemüter der beiden Mannschaften nach diversen Spielverstößen, teilte die Polizei weiter. Nach einer wechselseitigen Tätlichkeit auf dem Platz mischten sich weitere Spieler, Trainer, Betreuer und Zuschauer ein. Daraufhin brach der Schiedsrichter die Partie beim Stand von 4:4 ab und es wurde die Polizei gerufen.

Auf am Boden liegende Personen eingetreten

Zeugen berichteten, dass mindestens 30 Personen an der Schlägerei beteiligt gewesen sind. Dabei wurde geschubst, geschlagen, getreten - auch auf am Boden liegende Personen. Sogar ein Schirm soll als Schlagwaffe benutzt worden sein. Dadurch brach laut Polizei bei einem der Beteiligten ein Backenzahn ab. Nach bisherigem Ermittlungsstand sind insgesamt zwei Personen verletzt worden.

Bei Eintreffen der Wittener Beamten hatte sich die Lage bereits entspannt. Die Polizisten trennten die beiden Lager, stellten diverse Personalien fest, schrieben eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und sprachen (polizeiliche) Platzverweise aus.

SOCIAL BOOKMARKS