Meier-Scheuven neuer IHK-Präsident
Bild: Evers

Wechsel an der Spitze der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen: Ortwin Goldbeck (l.) übergab am Montagabend in Bielefeld den Staffelstab an seinen Nachfolger, den neuen IHK-Präsidenten Wolf D. Meier-Scheuven.

Bild: Evers

Für den scheidenden Präsidenten Goldbeck gab es während der Feierstunde am Montag eine Überraschung von NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD). Duin verlieh Goldbeck das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland. „Das habe ich noch nie zuvor verliehen“, erklärte der Minister vor mehreren hundert Gästen aus Politik und Wirtschaft in der IHK-Verwaltung in Bielefeld.

Duin hob in seiner Laudatio für Goldbeck dessen menschenfreundliche Grundhaltung hervor. Der 75-jährige Unternehmer verkörpere das Ideal eines „ehrbaren Kaufmanns“.

Der Minister gratulierte dem neuen IHK-Präsidenten Meier-Scheuven zu seinem „tollen Wahlergebnis“. Alle 72 Mitglieder der Vollversammlung hatten den Geschäftsführenden Gesellschafter des Bielefelder Kompressorenherstellers Boge gewählt.

„Brauchen rauchende Schornsteine und laufende Kohlekraftwerke“

Duin machte deutlich, dass Wohlstand in NRW nur gemeinsam mit der Wirtschaft zu erreichen sei: „Ich wünsche mir größere Akzeptanz in der Gesellschaft für die industrielle Produktion“, sagte der Minister unter dem Applaus der Zuhörer. „Wir brauchen in unserem Land rauchende Schornsteine und auch laufende Kohlekraftwerke.“ Darüber hinaus wünscht sich Duin, dass mehr junge Menschen den Mut finden, ein neues Unternehmen aufzubauen. „Sie brauchen Beratung und Mutmacher“, betonte der SPD-Politiker.

Meier-Scheuven lobte in der ersten Rede nach seiner Wahl die Verdienste seines Vorgängers Ortwin Goldbeck. „Ich frage mich, ob es eine kluge Idee war, ausgerechnet nach deiner Präsidentschaft dieses Amt anzutreten“, sagte er.

Meier-Scheuven kündigte an, dass für ihn Themen im Mittelpunkt stünden, die schon Goldbeck immer wieder ins Zentrum seines Wirkens gestellt hatte. Dazu zählte er den Einsatz für die berufliche Ausbildung, die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft und das Nutzen von Wachstumschancen im Ausland.

Im Rahmen der Wahlen der Vollversammlung wurde gestern Rainer Schorcht aus Gütersloh in das Präsidium der IHK gewählt. Zudem wurden die IHK-Vizepräsidenten bestätigt: Dr. Ralf Becker (Brakel), Margrit Harting (Espelkamp), Dr. Markus Miele (Gütersloh) und Dr. h.c. August Oetker (Bielefeld).

SOCIAL BOOKMARKS