Meier rettet St. Pauli Sieg in Paderborn
Uwe Hünemeier vom SC Paderborn zeigt sich enttäuscht nach dem Gegentreffer zum 0:1. 

Der 36-Jährige hatte bereits in der vergangenen Woche das Siegtor gegen den FC Ingolstadt erzielt. Im Derby fehlt St. Pauli aber Ersin Zehir, er sah am Samstag die Gelb-Rote Karte (87.). Auf die offensive Spielweise der Hausherren stellte sich St. Pauli gut ein. Die Gäste machten die Räume eng, ließen die gegnerischen Offensive nur selten zur Entfaltung kommen und setzten bei ihren eigenen Angriffen auf Meier - mit Erfolg. Zunächst stand der Angreifer bei einem Treffer im Abseits (35.), dann stand ihm (46./65.) SC-Schlussmann Leopold Zingerle im Weg. Auf der Gegenseite verhinderte Keeper Robin Himmelmann (74.) gegen Robin Zolinski die Führung der Paderborner, ehe der überragende Meier doch wieder das Siegtor für St. Pauli markierte. Den Ausgleich in der Nachspielzeit durch Uwe Hünemeier verhinderte die Torlatte.

SOCIAL BOOKMARKS