Minden ruft zur Blumenzwiebel-Spende auf
Bild: dpa
Ob Tulpen, Schneeglöckchen oder Krokusse - die Stadt Minden sucht ausgeblühte Blumenzwiebeln.
Bild: dpa

Seitens der Stadt heißt es: „Die Mitarbeiter der Städtischen Betriebe Minden haben nicht immer die erforderliche Zeit, die rund 30 Hektar Grünflächen an den Straßen ausreichend zu pflegen.“ Deshalb hoffen Buhre und seine Mitarbeiter nun auf den Einsatz der Bürger. Sie können ausgeblühte Blumenzwiebeln von Schneeglöckchen, Krokussen, Osterglocken und Tulpen bei den städtischen Gärtnern abgeben, die sie dann im Oktober einpflanzen.

„Möglich ist auch, dass Gartenbesitzer ihre Blumenzwiebeln im Herbst eigenständig in städtische Grünflächen und Straßenrabatten zum Beispiel nahe ihres Hauses einsetzen", sagt Jürgen Meyer vom Bereich Grünflächen.

Die Idee, die Stadt durch Blumenzwiebelspende zu verschönern, stammt von einem Mindener Bürger.

SOCIAL BOOKMARKS