Missbrauchs-Prozess gegen DSDS-„Checker“

Ex-DSDS-Kandidat Thomas Karaoglan (19) steht im März in Ahaus wegen Verdachts des Kindesmissbrauchs vor Gericht.

Karaoglan soll sich in zwei Fällen an einem Zwölfjährigen vergangen haben. Er soll den Jungen bei einem Auftritt in Münster kennengelernt haben. Einen entsprechenden Bericht der „Bild“-Zeitung (Donnerstag) bestätigte der Direktor des Amtsgerichts am Mittwoch. Karaoglan hatte im November über sein Management die Vorwürfe abstreiten lassen.

„Das Hauptverfahren ist auf Antrag der Staatsanwaltschaft vor dem Jugendschöffengericht des Amtsgerichts Ahaus wegen des Vorwurfs des sexuellen Missbrauchs von Kindern eröffnet worden“, erklärte das Amtsgericht der Zeitung.

SOCIAL BOOKMARKS