Mord mit Betonmischer? Angeklagter schweigt
An diesem Mittwoch ist Prozess-Auftakt im sogenannten „Betonmischer-Mord“: Ein Mann aus Gronau soll einen Arbeitskollegen im Juli 2015 mit einem Betonmischer überfahren haben.  Hintergrund ist möglicherweise Eifersucht.

Die Staatsanwaltschaft geht von einem Mordanschlag aus und hat den 57 Jahre alten Fahrer des Betonmischers angeklagt. Vor dem Landgericht Münster machte der Angeklagte am Mittwoch zum Auftakt des Mordprozesses noch keine Aussage.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass er seinem Ex-Kollegen eine Affäre mit seiner Frau unterstellte - allerdings zu Unrecht. Deshalb habe er ihn mit dem Betonmischer verfolgt und schließlich auf einem Wirtschaftsweg aus Eifersucht absichtlich angefahren. Das Opfer stand gerade am Kofferraum und wollte seinen Hund ins Freie holen. Bei der Polizei hat der 57-Jährige nach seiner Festnahme von einem Unfall gesprochen.

SOCIAL BOOKMARKS