Motivsuche beim „Glocke“-Fotoseminar
Bild: Oelgemöller
Fotoseminar in Warendorf: Die Teilnehmer an der „Glocke“-Ferienaktion ließen sich von Fotograf Hubert Kemper viele Tipps und Kniffe zeigen.
Bild: Oelgemöller

In der „Glocke“-Lokalredaktion in Warendorf führte Kemper in das Thema ein, bevor er sich mit den Hobbyfotografen auf Motivsuche in der Stadt begab. „Jedes Foto sollte eine Idee haben. Die entsteht bei mir im Kopf“, erklärte der Experte. „Dann muss man überlegen, mit welchen Kamera-Einstellungen man zu dem Ergebnis kommt.“

Am Brunnen auf dem Warendorfer Marktplatz versuchten die Teilnehmer beispielsweise, die einzelnen Wassertropfen mit der Kamera festzuhalten. Dazu mussten sie verschiedene Werte manuell einstellen: Belichtungszeit, Blende und Iso-Wert. „Es ist immer ein Dreiklang“, erklärte Kemper. „Wenn ich einen der Werte verändere, muss ich mindestens einen weiteren anpassen.“ Gar nicht so einfach. Doch nach und nach kamen die „Glocke“-Leser zum gewünschten Ergebnis…

Vier „Glocke“-Aktionen in den Sommerferien

Das Fotoseminar in Warendorf war der dritte Teil der „Glocke“-Ferienaktion. Zuvor fand der „Schnuppertag Wassersport“ am Linteler See in Rheda-Wiedenbrück und der Grillkursus im Gartenschaupark in Rietberg statt. Es folgt eine Fossiliensuche in Beckum.

Die Sonderseite zum Fotoseminar lesen Sie am Samstag, 11. August, in den gedruckten und elektronischen Ausgaben der „Glocke“ und des „Ahlener Tageblatts“.

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.