Münster frauenfreundlichste Stadt in NRW
Münster - im Bild der St.-Paulus-Dom - gilt als die frauenfreundlichste Stadt in Nordrhein-Westfalen. Das geht aus einer Studie des Magazins „Focus“ hervor.

In der Rheinmetropole ist die Zahl weiblicher Opfer von Vergewaltigungen und sexueller Nötigung vergleichsweise hoch.

Bundesweit landet Münster auf Platz neun unter 77 untersuchten deutschen Städten. Essen und Düsseldorf punkten mit einem attraktiven Shopping-Angebot. Oberhausen und Recklinghausen bieten Frauen gute Jobmöglichkeiten. Köln erreicht in dem Ranking die zweithöchsten Kriminalitätswerte gegen Frauen und kommt nur auf Platz 59.

Am wenigsten frauenfreundlich ist landesweit Krefeld und wird damit insgesamt vorletzte Stadt. Dort haben Frauen schlechte Jobchancen und sind auch beim Einkommen abgeschlagen.

„Focus“ hat zusammen mit den Kölner Sozialforschern Tina Vossbeck und Wolfgang Steinle Jobs und Karrierechancen, Einkommen und Qualifikation, frauenfeindliche Kriminalität sowie Spaß und Freizeitangebote in den 77 größten deutschen Städten untersucht und bewertet. Dabei belegt Dresden den ersten Platz in punkto Frauenfreundlichkeit. Auch Jena und Leipzig liegen weit vorn. Schlusslicht ist Ludwigshafen am Rhein.

SOCIAL BOOKMARKS