Münster ist leiseste Stadt Deutschlands
Laut einem Ranking ist Münster die leiseste Großstadt Deutschlands. Unser Bild zeigt den Prinzipalmarkt.

„Die Studie zeigt, wie stark Menschen in Großstädten von Lärm belastet sind. Einige Städte sind dabei ruhiger als andere, da sie Rückzugsräume bieten, in denen sich Menschen vom Lärm erholen können“, erklärte Prof. Gottfried Diller, Vorstandsvorsitzender der Geers-Stiftung, die die Studie in Auftrag gegeben hat.

Straßenverkehr ist größte Lärmquelle

Die Lärmquelle mit der größten Flächenwirkung ist laut der Studie der Straßenverkehr, gefolgt vom Schienenverkehr. Die Gesamtfläche der durch Lärm belasteten Flächen reichten in den Städten von etwa 17 bis 70 Prozent. Unterschiede zwischen den Städten resultierten dabei auch aus dem über Jahrzehnt gewachsenen Stadtbild. Daher gelte nicht, dass größere Städte zwangsläufig stärker lärmbelastet seien.

Diller rät insbesondere den schlecht platzierten Städten, lärm geschützte Rückzugsräume für die Einwohner einzurichten.

Im folgenden die Einzelergebnisse im Städtelärmranking. Die Prozentzahlen beziehen sich auf die belastete Stadtfläche mit einem Lärmpegel im Tagesschnitt von mehr als 55 Dezibel.

1.  Hannover 69,4 %
2.  Frankfurt am Main 65,6 %
3.  Nürnberg 61,4 %
4.  Bonn 57,7 %
5.  Köln 55,0 %
6.  Berlin 50,9 %
7.  München 49,7 %
8.  Gelsenkirchen 49,6 %
9.  Dortmund 48,7 %
10.  Bochum 46,9 %
11.  Duisburg 46,8 %
12.  Düsseldorf 45,9 %
13.  Hamburg 43,9 %
14.  Wiesbaden 43,6 %
15.  Mönchengladbach 41,7 %
16.  Bremen 40,8 %
17.  Wuppertal 40,2 %
18.  Bielefeld 40,2 %
19.  Essen 39,5 %
20.  Stuttgart 37,6 %
21.  Dresden 33,7 %
22.  Karlsruhe 32,9 %
23.  Aachen 31,8 %
24.  Mannheim 30,8 %
26.  Leipzig 27,6 %
26.  Augsburg 17,0 %
27.  Münster 16,7 %

SOCIAL BOOKMARKS