Nach Unfall: Angehörige greifen Fahrerin an
Von Angehörigen ist eine Frau in Gelsenkirchen angegriffen worden, die zuvor einen Jungen angefahren hatte.
Der Junge erlitt schwere Verletzungen am Kopf und liegt im Krankenhaus. Zum Zustand der 43-jährigen Fahrerin gab es zunächst keine Informationen. Die Frau hatte laut Polizei am Donnerstag den Jungen übersehen, als er mit seinem Bobby-Car auf die Straße fuhr. Sie habe trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht verhindern können. Ein parkendes Auto habe die Sicht versperrt.

SOCIAL BOOKMARKS