Neunköpfige syrische Familie in Gefahr
Der Versuch einer Brandstiftung im Haus einer syrischen Familie in Bad Oeynhausen (Kreis Minden-Lübbecke) scheiterte am späten Samstagabend.

Das teilten Sprecher von Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mit.

Die neunköpfige syrische Familie war zum Tatzeitpunkt nicht im Haus in Bad Oeynhausen. Bei ihrer Rückkehr am späten Samstagabend stellte sie fest, dass in mehreren Zimmern der Doppelhaushälfte eine brennbare Flüssigkeit ausgeschüttet worden war. Nach Erkenntnissen der Ermittler scheiterten die Brandstifter bei dem Versuch, die Flüssigkeit anzuzünden. Es wurde niemand verletzt.

Eine Mordkommission ermittelt wegen schwerer Brandstiftung und wegen versuchten Mordes, da sich in der benachbarten Doppelhaushälfte Menschen befanden. Wie die noch nicht identifizierten Kriminellen ins Haus gelangten, war erst einmal nicht geklärt. Die Polizei fand zunächst keine Aufbruchspuren.

SOCIAL BOOKMARKS