Ostermarschierer trotzen der Kälte
Bild: dpa
Friedensaktivisten mit Fahnen und Transparenten nehmen Kurs auf Dortmund. Die Beteiligung an dem  traditionsreichen Protest leidet in diesen Jahr an der Witterung. Der Marsch begann in Duisburg, wird über Essen und Bochum führen und am Ostermontag in Dortmund erwartet.
Bild: dpa

 Laut Polizei trafen sich zunächst rund 150 Demonstranten in Duisburg. Später ging es weiter nach Düsseldorf, wo laut Friedensaktivist Joachim Schramm 400 bis 500 Teilnehmer am Rathaus zusammenkamen. Wegen des eher winterlichen Wetters seien es weniger Leute gewesen als sonst üblich. Der Ostermarsch Rhein-Ruhr soll an diesem Sonntag mit einem Fahrradkorso von Essen nach Bochum fortgesetzt werden. Am Montag endet die Aktion in Dortmund. Die Initiatoren rechnen über die drei Tage mit ähnlich vielen Teilnehmern wie in den Vorjahren, als insgesamt rund 3000 Demonstranten gekommen seien.

SOCIAL BOOKMARKS