Paderborn feiert, Münster verliert
Kein Grund zum Feiern im Preußenstadion: Münster unterliegt Magdeburg mit 0:1.

Hier holten die Gäste aus Magdeburg die Punkte, Münster ging mit einem 0:1 im heimatlichen Stadion leer aus. Es reicht bei den Preußen noch für Platz acht in der Tabelle der Drittligisten, Magdeburg kletterte auf Rang drei. Die Gäste verwandelten ihre erste richtige Chance in Münster direkt in ein Tor, Michel Niemeyer traf in der 65. Minute. Und dabei blieb es dann.

Dramatischer ging es in Erfurt zu, einige Schiedsrichterentscheidungen wirkten sich auf das Ergebnis aus. Das Tor des Paderborners Sven Michel in der 34. Minute lässt der Unparteiische gelten, obwohl der Ball zuvor im Aus war. Ben Zolinski trifft dann in der 54. Minute für Paderborn, aber dieser Treffer zählt nicht, weil er angeblich aus dem Abseits kam.

Ein möglicher Elfmeter in der 90. Minute für Erfurt wird nicht gegeben. So kommt es nicht mehr zum Ausgleich, und Paderborn kann drei hart umkämpfte Punkte mitnehmen. 

SOCIAL BOOKMARKS