Paderborn schafft 0:0 gegen St. Pauli
Waldemar Sobota (St. Pauli) im Zweikampf gegen Oliver Kirch (r) aus Paderborn.

Vor 13.102 Zuschauern erarbeitete sich St. Pauli zu Beginn mehr Spielanteile, war aber nicht konsequent genug in der Chancenverwertung. Paderborn erhöhte im zweiten Abschnitt das Risiko und setzte Akzente. Die besten Tor-Möglichkeiten der Ostwestfalen konnten Nick Proschwitz (49. Minute) und Mahir Saglik (84.) jedoch nicht nutzen. SCP-Angreifer Srdjan Lakic sah in der Nachspielzeit die Rote Karte (90.+1).

SOCIAL BOOKMARKS