Park in Bielefeld mit Bagger verwüstet
Bild: Polizei Bielefeld
Mit einem gestohlenen Bagger haben Randalierer in der Nacht zu Donnerstag einen Park in Bielefeld verwüstet. Unter anderem überfuhren sie sechs Laternen. Die Polizei sucht nun Zeugen.
Bild: Polizei Bielefeld

Der oder die Verantwortlichen starteten einen abgestellten Kleinbagger an einer Baustelle in dem Grünzug unterhalb der Graf-von-Stauffenberg-Straße und verwüsteten auf mehreren hundert Metern die Landschaft. Unter anderem überfuhren sie sechs Laternen, die abgeknickt am Boden liegen blieben.

Mit dem Arbeitsgerät rissen sie darüber hinaus ein Kinderkarussell und einen Wegweiser für Radfahrer aus der Erde und rammten eine Rutsche. Mit der Baggerschaufel wurde Rasen und Erdreich auf dem Parkweg verteilt. Damit war der Weg für Fußgänger und Radfahrer unpassierbar geworden.

Unterhalb einer Straßenunterführung ließen die Randalierer den Bagger stehen und flüchteten. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Polizei betont, dass es sich hier um   massive Sachbeschädigungen mit nicht zu unterschätzenden Gefahren.

Durch den missbräuchlichen Gebrauch des Baggers lagen zudem Stromkabel an den umgeknickten Laternenmasten frei. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise und fragt, wer etwas Auffälliges in dem Grünstreifen bemerkt hat? Angaben und Infos nimmt das Kriminalkommissariat in Bielefeld unter 0521/545-0 entgegen.

SOCIAL BOOKMARKS