Plastinator von Hagens verklagt NRW
dpa
Millionenklage gegen das Land NRW: Der umstrittene Plastinator Gunther von Hagens, der sich selbst als Wissenschaftler und Mediziner bezeichnet.
dpa

Von Hagens macht sogenannte Amtshaftungsansprüche wegen der Kosten und der Rufschädigung durch das Strafverfahren in Höhe von rund zwei Millionen Euro geltend, teilte sein „Institut für Plastination“. Das Oberverwaltungsgericht Münster hatte nach einem siebenjährigen Gerichtsverfahren festgestellt, dass die Beamten des NRW-Wissenschaftsministeriums ohne jede Rechtsgrundlage  Dr. von Hagens untersagt hatten, seinen  in China erlangten Professorentitel in Deutschland zu führen. Das Oberverwaltungsgericht von NRW hatte am 14. März 2011 entschieden, dass sich das Land "eine Kompetenz angemaßt (hatte), die ihm so unter keinen Umständen zukam".

Infolge dieser Amtsanmaßung wurde gegen den umstrittenen Plastinator Gunther von Hagens ein Strafverfahren wegen des Vorwurfs des Titelmissbrauchs eingeleitet, das in dritter Instanz mit einem Freispruch endete. Auch vor dem Oberverwaltungsgericht war Gunther von Hagens nunmehr erfolgreich (Az. 19 A 3006/06). Die Schadenersatzklage soll vor dem Landgericht Düsseldorf geführt werden.

SOCIAL BOOKMARKS