Polizei hilft 28-Jährigem bei Drogen-Suche
Bild: dpa
Über die Konsequenzen seiner Ehrlichkeit hat sich ein 28-jähriger Mann aus Selm keine Gedanken gemacht, als er am Sonntagabend vor Beamten der Bundepolizei am Dortmunder Hauptbahnhof zugab, dass er Heroin dabei habe.
Bild: dpa

Gegen 19 Uhr fiel der Streife der 28-Jährige im Dortmunder Hauptbahnhof auf. Der Mann aus Selm verhielt sich seltsam, schaute sich immer wieder suchend um und wirkte augenscheinlich nervös.  Daraufhin wurde er angesprochen und nach Betäubungsmittel befragt. Bereitwillig erklärte der Mann, dass er Heroin dabei habe. Wo genau, daran könne er sich jedoch nicht mehr erinnern. Das teilte am Montag die Polizei mit.

Freude über Hilfe währt nicht lang

Daraufhin erklärten sich die Bundespolizisten sofort bereit, bei der Suche zu helfen. In der Wache wurden sie dann auch schnell fündig, was kurz zur Erleichterung bei dem Mann aus Selm führte. Das Gefühl währte aber nicht lange, weil die Drogen, 6,1 Gramm Heroin sichergestellt wurden.

Gegen den vergesslichen Mann, der bereits wegen zahlreicher Drogenverstöße polizeilich bekannt ist, wurde ein Ermittlungsverfahren unerlaubten Drogenbesitzes eingeleitet.

SOCIAL BOOKMARKS